Workshops Fotografie

Photoshop Tutorial: Sonnenuntergang

Sonnenuntergang

 

zzz-vorher
Vorher

 

zzz-nachher
Nachher

In diesem Photoshop Tutorial geht es um die Entwicklung von Fotos in Camera Raw und die Weiterbearbeitung in Photoshop. Natürlich, wie immer, mit dem Fotomaterial zum Download.

Sonnenuntergänge zählen zu den beliebtesten Motiven unter den Fotografen und solchen, die es werden wollen. Wenn die goldrote Sonne sich anschickt, im bis zum Horizont reichenden Meer zu versinken, wenn der Himmel in Farbtönen zwischen Orange und Tiefblau erstrahlt, dann wird es langsam Zeit, die Kamera zur Hand zu nehmen und…
Leider ist das Ergebnis häufig ziemlich ernüchternd.
In diesem Workshop zeige ich Ihnen, wie Sie Misserfolge beim Fotografieren von Sonnenuntergängen vermeiden.
Fangen wir an mit der

 

Entwicklung des Fotos in Camera Raw.

Grundeinstellungen
Bearbeitung der Grundeinstellungen in Camera Raw

Mit dem „Gerade ausrichten Werkzeug“ richten wir den minimal aus der Waage geratenen Horizont waagerecht aus.

Grundeinstellungen:
Da die Sonne deutlich überstrahlt, nehmen wir „Lichter“ und „Weiß“ auf einen Wert von ungefähr
-20 zurück und erhöhen die „Dynamik“ und die „Klarheit“ auf etwa +25.

Details:
Eine leichte Schärfung (Betrag ca. 60 bei einem Radius von 0,6) tut dem Bild gut – vergessen Sie nicht die Ansicht auf 100 % zu stellen und zu maskieren.

002-Details
Bearbeitung der Details

Teiltonung:
Um einen ansprechenden „Look“ für das Foto vorzubereiten, können Sie unter „Teiltonung“ Lichter und Tiefen im orangen bzw. blauen Farbbereich entsprechend sättigen.

HSL/Graustufen
Die „goldene“ Färbung der Sonne kann verstärkt werden, indem man hier unter dem Reiter „Sättigung“ die „Orangetöne“ moderat nach rechts zieht.

004-HSL-Graustufen
Tiefen und Lichter verstärken mit HSL-Graustufen

Nachbearbeitung Photoshop

Nach dem Öffnen des Bildes in Photoshop sollten wir uns zunächst mit dem Zuschnitt des Bildes beschäftigen. Ich entscheide mich hier für ein Seitenverhältnis von 4:3 und verschiebe das Bild, so dass die Sonne etwa im sog. „Goldenen Schnitt“*) liegt.

005-Zuschnitt
Zuschnitt “Goldener Schnitt”

Bevor wir die Bearbeitung des Bildes fortsetzen, erzeugen wir zunächst mit Strg+j eine Kopie, auf der wir dann nicht destruktiv weiter arbeiten können.
Die Arbeitsschritte im Einzelnen:

Tonwertkorrektur
Damit der Himmel einen dramatischen Charakter bekommt, dunkeln wir ihn ab. Das Meer allerdings soll von der Abdunkelung nicht betroffen werden, weshalb wir in der Maske mit dem Verlaufswerkzeug und bei gedrückter Umschalttaste einen Verlauf schwarz-weiß von oben nach unten ziehen.

Sonnenspiegelung im Wasser verstärken
Wir ziehen das „Auswahlrechteck-Werkzeug“ auf, um eine perspektivische Auswahl zu erzeugen, die über der Sonnenspiegelung liegt.

006-Auswahl-transformieren
Auswahl transformieren

Mit Hilfe einer weiteren Tonwertkorrektur wird die Auswahl aufgehellt und Maskenkante weichgezeichnet (Doppelklick auf die Maske >>> Weiche Kante >>> ca. 100 Px)

Farben und Kontraste verstärken
Um dem Bild seinen finalen Look zu verleihen, habe ich eine Verlaufsfüllung im Modus „Weiches Licht“ über alle anderen Ebenen gelegt und die Deckkraft auf 30 % reduziert.
Dadurch werden die Kontraste verstärkt und die Farben intensiviert.

Download der Originaldatei im Raw-Format.

In diesem Photoshop Tutorial haben Sie die Entwicklung von Fotos in Camera Raw kennen gelernt.

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.