ComposingsDänemark

Das feminine Element – die Meerjungfrau

Lost-Treasure

 

Nixe, Meerjungfrau, Mermaid:

Attraktive Gesichter, langes, wellendes Haar und ein von Kurven geprägter, herrlicher Körper.  Die Meerjungfrauen symbolisieren sowohl in der Vorstellung als auch im Traum das Weibliche, das feminine Element schlechthin.

Und das nicht nur, weil es sich um schöne, junge Frauen handelt, sondern auch wegen ihrer Verbindung zum Wasser, dem femininen Element.

Die Meerjungfrauen, auch Nixen genannt, sind nach der Mythologie die Hüterinnen der Gewässer. Man findet sie in Meeren, Seen, Flussmündungen und Bächen. Das offene Meer wimmelt geradezu von ihnen. „Schneller als Fische durchqueren sie das Wasser; plötzlich tauchen sie in die Tiefe hinab und erscheinen fast im selben Moment wieder an der Oberfläche. Die tosenden Fluten des sturmgepeitschten Meeres mögen sie am meisten.”

Lost Treasure Meerjungfrau

Magie

Den Meerjungfrauen schreibt man magische Kräfte zu.

Viel Seemannsgarn wurde schon über sie gesponnen, so sollen sie mit ihrem überirdisch schönen Gesang Schiffe ins Unglück gelockt, aber auch ertrinkende Seemänner vor dem Tod errettet haben.

Sie können sowohl unter Wasser als auch an der Luft atmen und verbinden so die beiden Elemente miteinander.

Die kleine Meerjungfrau

Berühmt wurde die Meerjungfrau durch das Märchen von Hans Christian Andersen – der tragischen Geschichte einer Nixe, die sich in einen Menschen verliebt, wurde in Kopenhagen sogar ein Denkmal aus Bronze gesetzt.

Andersen-Kleine-Meerjungfrau
Die kleine Meerjungfrau in Kopenhagen

Tief unten im Meer wohnt das Meervolk, schreibt Andersen in der 1837 veröffentlichten Sammlung “Märchen für Kinder”.

Er erzählt die Geschichte der jüngsten von sechs Töchtern des Meereskönigs.

Die kleine Meerjungfrau ist nicht nur schöner als ihre Schwestern, sondern sie hat auch die schönste Stimme. Sie liebt es, wenn die Großmutter von der Welt der Menschen erzählt, von duftenden Blumen und zwitschernden Vögeln. Zu gerne würde sie einmal aus dem Meer emporsteigen.

An ihrem 15. Geburtstag erfüllt sich ihr Wunsch: Das stürmische Meer spült ihr einen jungen Prinzen in die Arme. Sie rettet ihn, verliebt sich und wünscht sich, ihn zu heiraten.

Schlechter Handel

Die Meereshexe verspricht ihr, den Fischschwanz gegen zwei Beine einzutauschen, damit sie an Land gehen könne. Allerdings müsse sie dafür ihr ihre schöne Stimme abgeben. Auch könne sie niemals mehr zurück ins Meer. Und wenn der Prinz aber eine andere heirate, würde sie sich in Meeresschaum verwandeln.

Die kleine Meerjungfrau willigt ein. Da sie aber keine Stimme mehr hat, um den Prinzen mit ihrem Gesang zu betören, tanzt sie unermüdlich um ihn herum.

Der Prinz jedoch nimmt eine andere zur Frau, und die kleine Nixe wird zu Meeresschaum.

Sie erhebt sich aus dem Meer in die Lüfte, kommt aber immer wieder herab, um auf der Erde Spuren durch gute Taten zu hinterlassen und dadurch eine unsterbliche Seele zu erlangen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.